Propaganda, Polemik und Rhetorik im Deutschen Bundestag

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen gilt als "gefährlichste" Frau Deutschlands.

Wer der Deutschen Sprache mächtig ist und sich mit der Geschichte und dem Zeitgeschehen auseinandersetzt, kommt nicht umhin, sich der Parallelen der Propaganda des Vorkriegsdeutschlands mit der heutigen bewusst zu werden. Inhaltlich mögen sie sich unterscheiden, aber optisch und polemisch hat sich nichts verändert.

Am 17. Februar 2014 schrieb ich in meinem privaten Facebook Account folgendes: «Zitat». Es gibt ein Hörbuch über welches niemand spricht weil es absolut Tabu ist, es ist rund 80 Jahre alt aber so aktuell wie sonst keines. Als ich es gestern gehört habe wurde ich mehr als nur nachdenklich, denn es scheint fast, als das sich die Geschichte beginnt zu wiederholen, allerdings sind die Juden heute die Ausländer und Akademiker. Besonders nachdenklich stimmt, dass wir mit unseren Abstimmungsresultaten 1:1 bestätigen was vor rund 80 Jahren bereits zur Macht von einem der schlimmsten Verbrecher der Menschengeschichte führte weil er in einigem was er damals sagte tatsächlich nicht unrecht hatte, doch WARUM? Es müsste eigentlich eine Warnung an uns alle sein, sowohl an die einfache Bevölkerung als auch an die Akademiker und Politiker welche einen wirklichen Einfluss auf unser Zeitgeschehen haben, aber in erster Linie müssten jene die wirklich übermässig viel Geld verdienen und diese welche das zulassen und selber nicht genug bekommen können, endlich über ihren Schatten springen. Doch die Aussicht, dass dies geschieht ist in etwa so gross wie die Wahrscheinlichkeit, dass ich Bundesrat werde. Was bleibt ist ein hilfloses zusehen bis uns die Zeit einmal mehr einholt. «Zitat Ende». Was mich damals- und heute noch immer schockiert, ist die Gleichgültigkeit, mit welcher das Schweizer Volk auf jegliche Art von Missständen, Ungerechtigkeiten, Kriegsverbrechen und sogar Massenmord reagiert.

Die gefährlichste Frau Deutschlands ist keinesfalls Angela Merkel, nein, es ist ausgerechnet die neue Kriegsministerin Ursula von der Leyen. Sie besticht nicht etwa durch Souveränität, sondern ausgerechnet durch diese Polemik wie man sie aus unzähligen deutschen Zeitdokumenten entnehmen kann. Verfolgt man ihre Medienauftritte in Talkshows, erschreckt der mündige Zuschauer deshalb, weil ausgerechnet sie es ist, welche immer am meisten Beifall erntet. Was sich daraus ableitet ist die Tatsache, dass sich das Deutsche Volk leider noch immer ausgerechnet von dieser Polemik am stärksten beeinflussen/manipulieren lässt. Nun gut, – klar, man kann sagen, dass Menschen die eine klare Linie vertreten, dieser treu bleiben und sich dafür einsetzen, immer dazu neigen, zu polarisieren. Nun ist es aber leider so, dass man ihr, anders als beispielsweise bei Gregor Gysi, nicht einmal diese attestieren könnte.

Politisch.ch hat für Sie einen kleinen Zusammenschnitt von Bundestagsreden zusammengestellt, verfolgen Sie die Gestiken und die Tonalität und ziehen Sie bitte Ihre eigenen Schlüsse.

Share Button

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. fitch dresden

Kommentar hinterlassen